Patientenverfügung in Zeiten von Corona

Antworten
Nachricht
Autor
Steven
Beiträge: 3
Registriert: 09 Mai 2022 11:36

Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#1 Beitrag von Steven »

Hallo,

ich stelle die Frage mal hier in dem Bereich, falls es die falsche Kategorie sein sollte, bitte den Thread verschieben, danke.

Wollte mal wissen, wer sich hier schon mal Gedanken über eine Patientenverfügung gemacht hat?! Habt ihr euch schon darum gekümmert und eine Patientenverfügung erstellt? Gerade in der aktuellen Zeit ist das ein besonders wichtiges Thema, wie ich finde. Bei uns im Bekanntenkreis gibt es gerade einen Fall, wo ein Mensch gegen den Willen der Angehörigen, mit Maßnahmen versorgt wird, mit denen die Angehörigen gar nicht einverstanden sind. Die haben da überhaupt keine Entscheidungsgewalt mehr, das geht alles über den Betreuer. Die Person war bereits erkrankt und eine Corona Infektion hat das Ganze jetzt noch schlimmer gemacht, plötzlich ging alles Schlag auf Schlag. Die Tochter kann da aktuell gar nichts machen und wird wahrscheinlich sogar vor Gericht gehen.

Naja, jedenfalls wäre alles anders gelaufen, wenn es eine Patientenverfügung gegeben hätte. Ich bin wirklich erschrocken, wie schnell sich das Leben von einem Tag auf den anderen verändern kann und man da gar keinen Einfluss mehr drauf nehmen kann. Kann jedem nur empfehlen, sich mit dem Thema Patientenverfügung mal auseinanderzusetzen, es ist nur zu eurem Vorteil!

Beste Grüße

Nase
Beiträge: 12
Registriert: 09 Jun 2021 13:08

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#2 Beitrag von Nase »

Bin noch nicht in dem Alter! :)

Steven
Beiträge: 3
Registriert: 09 Mai 2022 11:36

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#3 Beitrag von Steven »

Nase hat geschrieben:
09 Mai 2022 15:18
Bin noch nicht in dem Alter! :)
Das ist keine Sache des Alters. Einen Unfall kannst du jederzeit haben und gerade in Zeiten von Corona kannst du in eine Situation kommen, wo schnell Entscheidungen getroffen werden müssen.

Nase
Beiträge: 12
Registriert: 09 Jun 2021 13:08

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#4 Beitrag von Nase »

Habe aktuell echt weder Zeit noch Lust mich mit solchen Themen zu beschäftigen! Ist bestimmt auch nicht mal eben so gemacht, muss die Verfügung nicht notariell beglaubigt werden?

Steven
Beiträge: 3
Registriert: 09 Mai 2022 11:36

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#5 Beitrag von Steven »

Ich kann dir nur dazu raten, bevor es zu spät ist. Wenn es nämlich zu spät ist, nach einem Unfall o.ä., wenn du erstmal auf der Intensivstation liegst und es um Beatmung, Wiederbelebung, künstliche Ernährung usw. geht, dann dann kann dich keiner mehr fragen, dann ist es eben zu spät.

Hier kommst du ganz einfach online, Schritt für Schritt zum richtigen Modell für deine Patientenverfügung: Patientenverfügung online Eine notarielle Beglaubigung oder Beurkundung ist nicht nötig. Wer nach einem Unfall nicht komplett der Willkür der Ärzte ausgeliefert sein will und z.B. jahrelang künstlich ernährt werden möchte, wenn das Gehirn nicht mehr funktioniert, sollte sich damit auseinandersetzen. Es ist ja auch eine riesige Hilfe für die Angehörigen, die sich dann mit solchen schwierigen Fragen nicht beschäftigen müssen. Alles geschieht nach eurem eigenen Willen.

Nase
Beiträge: 12
Registriert: 09 Jun 2021 13:08

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#6 Beitrag von Nase »

Ah ok, dachte das muss vom Notar beglaubigt werden. War nur beim Testament so, oder? Ja, du hast Recht, werde mir das mal anschauen, danke.

Patti
Beiträge: 9
Registriert: 09 Jun 2021 12:18

Re: Patientenverfügung in Zeiten von Corona

#7 Beitrag von Patti »

Ein Testament ist auch ohne notarielle Beglaubigung gültig! Muss nur von Anfang bis Ende selbst verfasst worden sein, am besten zusätzlich mit Unterschrift einer anderen Person.

Beim Testament geht es um Bestimmungen, die erst nach deinem Tod wirksam werden und bei der Patientenverfügung geht es um Bestimmungen zu deinen Lebzeiten, das ist der große Unterschied.

Beide Vollmachten sind mehr als sinnvoll und auch wenn man es nicht gerne macht, sollt man sich damit beschäftigen.

Antworten